Die Initiative


Warning: Illegal string offset 'wordbooker_share_button_post' in /www/htdocs/w00c7d2f/Freiheit/wordpress/wp-content/plugins/wordbooker/wordbooker.php on line 1780

Warning: Illegal string offset 'wordbooker_share_button_page' in /www/htdocs/w00c7d2f/Freiheit/wordpress/wp-content/plugins/wordbooker/wordbooker.php on line 1781

Warning: Illegal string offset 'wordbooker_like_button_post' in /www/htdocs/w00c7d2f/Freiheit/wordpress/wp-content/plugins/wordbooker/wordbooker.php on line 1924

Warning: Illegal string offset 'wordbooker_like_button_page' in /www/htdocs/w00c7d2f/Freiheit/wordpress/wp-content/plugins/wordbooker/wordbooker.php on line 1925

Warning: Illegal string offset 'wordbooker_like_button_post' in /www/htdocs/w00c7d2f/Freiheit/wordpress/wp-content/plugins/wordbooker/wordbooker.php on line 1849

Warning: Illegal string offset 'wordbooker_like_button_page' in /www/htdocs/w00c7d2f/Freiheit/wordpress/wp-content/plugins/wordbooker/wordbooker.php on line 1850

Die kommenden Wochen und Monate steht für Fanklubvertreter und alle Sturm Graz Fans unter einem Motto: Freiheit für Sturm

Was ist damit gemeint?

Fanklubvertreter und Sturm Sympathisanten haben sich zusammengesetzt und einen Antrag für die Generalversammlung ausgearbeitet, welcher dazu führen soll, dass das Logo des SK Sturm Graz in Zukunft und dann für immer ohne Sponsornamen zu sehen ist.
Mit folgender Argumentation wollen wir den ersten Schritt setzen:

Emotion und Tradition

Wir Vertreter der Nordkurve empfinden den SK Sturm als Teil von uns, der eben keinem Sponsor sondern allen Mitgliedern und Fans „gehört“. Der SK Sturm gehört seinen Fans, Unterstützern und Mitgliedern. Der SK Sturm erfüllt einen Gemeinzweck und ist nicht der Besitz eines Einzelnen und auch nicht der Besitz eines omnipräsenten Hauptsponsors. Der Wert des Vereines kann niemals allein über die Sponsoreinnahmen gemessen werden. Schon gar nicht, wenn wie in unserem Fall, die Mitglieder und Fans den größten Teil der Budgeteinnahmen stellen.

Die Popularität des Vereins und die feste Verankerung in der steirischen Gesellschaft fußt auf Tradition, vielen tausend persönlichen Erinnerungen und Erfahrungen. Sie fußt auf der Jugendarbeit, großen Siegen und bitteren Niederlagen. Vor allem aber sind die unverrückbaren Eckpfeiler unsere Vereinsfarben und der Name Sportklub Sturm Graz. Wir wünschen uns, dass unsere Kinder und Enkelkinder sich nicht für einen SK Puntigamer, sondern für den SK STURM GRAZ begeistern.

Finanzieller Aspekt

Häufig argumentiert wird, dass es schwierig ist, einen Hauptsponsor zu finden, der nicht im Vereinsnamen genannt wird. Dem entgegen steht, dass viele österreichische Profi-Vereine sehr wohl ohne derartige Vereinbarungen erfolgreich wirtschaften können. (SK RAPID WIEN, FK AUSTRIA WIEN, LASK LINZ, WACKER INNSBRUCK, SV MATTERSBURG, AUSTRIA LUSTENAU, FC LUSTENAU, VIENNA, etc. etc.) Noch dramatischer stellt sich die Situation beim Vereinswappen dar: Hier gibt sich STURM als einziger Traditionsverein der Bundesliga die Blöße den Sponsornamen direkt im Wappen zu tragen. (neben Sturm finden sich nur die beiden “Konstrukte” RED BULL und MAGNA Wr. Neustadt)

Dass Sturm auch weiterhin erfolgreich bestehen kann, ohne sich gänzlich zu verkaufen, sehen wir durch eben genannte Beispiele als gegeben an.

Trotzdem sind wir der Meinung, dass der Verein langfristig sogar höhere Einnahmen lukrieren kann, als heute.

a) verlorene Merchandising-Einnahmen
In der Nordkurve mit knapp 3.000 Plätzen werden praktisch keine Vereins-Fanartikel gekauft. Grund dafür: Die Leute identifizieren sich mit STURM GRAZ und wollen nicht als lebende Reklametafel für einen Sponsor dienen.

b) Nebensponsoren
Ein zu dominanter Hauptsponsor, der die ganze Aufmerksamkeit auf sich zieht, kann kleinere Neben- und Zusatzsponsoren abschrecken

c) Stärkung des Werbewerts durch Stärkung der Marke “Sturm”
Selbst wenn kurzfristig die Sponsoreinnahmen zurückgehen würden, sind wir der Meinung das langfristig gesehen (ab einem Zeitraum von 3 – 5 Jahren) der Werbewert der Marke Sturm steigen würde. Dies liegt klar darin begründet, dass eine Marke sich nur dann nach vorne entwickeln kann, wenn die Werte wofür sie steht klar definiert sind und langfristig unverändert bestimmt bleiben. In der Fachliteratur spricht man auch von einem genetischen Code, der eine Marke definiert. In unserem Fall sind dies die Vereinsfarben, der Name und die Werte mit denen Sturm verbunden werden. Namenszusätze, Designveränderungen unklare Kommunikation verwischen diesen Code und schwächen somit die Marke selbst. Je schwächer die Marke ist, desto niedriger wiederum der Werbewert für einen Sponsor.

Abschließend möchten wir nochmals herausstreichen, dass dies definitiv keine Aktion gegen Puntigamer ist. (im Gegenteil wir sind überzeugt, dass dieser Sponsor sogar sehr gut zu Sturm passt) Vielmehr geht es darum eine klare Grenze zu ziehen, wo Kommerzialisierung enden muss bzw. wo man langfristig betrachtet dem Verein am meisten dient, auch wenn kurzfristig gesehen ein kleiner Einschnitt nicht zu verhindern ist.

Nachdem Sturm souverän aus dem Konkurs geführt wurde und nach einer durchwegs erfolgreichen Phase der Konsolidierung, liegt es jetzt an uns – und darunter verstehen wir den Vorstand, die Mitglieder und Fans – die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft zu stellen.

Um diesen Antrag durchzubringen und somit unser Logo zu schützen ist eure Unterstützung erforderlich. Geht zur Generalversammlung und unterstützt unser Vorhaben!

Für eine glorreiche schwarz-weisse Zukunft

Comments are closed.